Ferrari GTC4Lusso T – zum ersten Mal ein Viersitzer mit V8 Turbo-Motor

Ferrari GTC 4 LussoT in Fahrt.

Der neue Ferrari GTC4Lusso T voll in Fahrt.

Maranello, 22. September 2016 – Beim nächsten Autosalon in Paris wird der GTC4Lusso T offiziell vorgestellt. In der Geschichte der Marke mit dem springenden Pferd ist er der erste Viersitzer mit einem V8 Turbo-Motor und stellt ein neues Konzept des Ferrari GT speziell für all jene dar, die sich nicht nur Sportlichkeit und Vielseitigkeit wünschen, sondern das Fahrzeug auch häufig nutzen.

Der neue GT versteht es perfekt, Eleganz, Geräumigkeit und Sportlichkeit mit einem dynamischen und mitreißenden Fahrgefühl zu verschmelzen. Eigenschaften, die sich durch den alleinigen Hinterradantrieb, die Vierradlenkung, das geringere Gesamtgewicht und die bessere Verteilung desselben auf der Hinterachse (46:54) ergeben.

Ferrari GTC4Lusso T.

Ferrari GTC4Lusso T.

Der V8 Turbo-Motor mit 3,9 l ist die neueste Entwicklung der Motorenfamilie, die den Titel „International Engine of the Year 2016“ als bester Motor gewonnen hat. Die maximale Leistung beträgt 610 PS bei 7.500 U/min, und das maximale Drehmoment von 760 Nm steht zwischen 3000 und 5250 U/min zur Verfügung.

Die Eigenschaften des V8 Turbo sind bestens für den täglichen Einsatz in einem städtischen Umfeld geeignet: tiefer und kraftvoller Klang bei Vollgas aber verhaltener bei niedriger Geschwindigkeit, Wendigkeit und Schnelligkeit durch die Flexibilität der Drehmomentabgabe und nicht zuletzt ein hohes Maß an Autonomie.

Ferrari GTC4Lusso T mit 4 Plätzen.

Ferrari GTC4Lusso T mit 4 Plätzen.

Die elektronischen Steuersysteme der Fahrzeugdynamik zeichnen sich durch eine spezifische Kalibrierung aus, um eine schnellere Befehlsreaktion zu gewährleisten. Insbesondere sorgt die Vierradlenkung zusammen mit der elektronischen Driftwinkelkontrolle Side Slip Control (SSC3) für eine präzisere Lenkantwort in den Kurven, da die Hinterräder in dieselbe Richtung gelenkt werden wie die Vorderräder.

Die Längsperformance für dieses neue Modell wird bei niedrigen Drehzahlen durch das Variable Boost Management verstärkt und durch ein Gasansprechverhalten ohne Turboloch unterstützt. Dank der variablen Drehmomentkurven zwischen dem dritten und siebten Gang ist die Längsbeschleunigung zwischen den Gängen konsistent und steigt mit den Motordrehzahlen stetig an. So ist für ein einzigartiges sportliches und progressives Fahrgefühl gesorgt.

Ferrari GTC4Lusso T.

Ferrari GTC4Lusso T.

Der Stil des GTC4Lusso T behält die innovative Interpretation eines Shooting Brake Coupé mit einem extrem schlanken und sportlichen Volumen bei, das ihm beinahe eine fließheckartige Silhouette verleiht. Das Interieur ist eine perfekte Kombination aus dem typischen unverwechselbaren Look eines Ferrari und der luxuriösen Eleganz eines viersitzigen GT. Auch der GTC4Lusso T bietet die Architektur der Dual Cockpit-Instrumententafel, um das Erlebnis hinter dem Steuer zu maximieren und den Fahrspaß zwischen Fahrer und Beifahrer zu teilen. Er verfügt über die neueste Version des Infotainment-Systems mit einem 10,25 Zoll HD-Bildschirm mit kapazitiver Touch-Technologie.

Oldtimer in Obwalden 2016

Oldtimer in Obwalden 2016

Oldtimer in Obwalden 2016. Fotos: Ruedi Müller, Mehrdad Mani

Medienmitteilung Trotz einer katastrophalen Wetterprognose und strömendem Regen am Samstag 14. Mai trafen von den über 500 angemeldeten Teilnehmenden mit Oldtimer nur deren 40 nicht in Sarnen ein. Der Obwaldner Hauptort füllte sich zusehends mit altem Blech. Nach 11 Uhr trat die Sonne hinter den Wolken hervor.

Oldtimer in Obwalden 2016

Oldtimer in Obwalden 2016. Fotos: Ruedi Müller, Mehrdad Mani

Sehr viele Besucher flanierten plötzlich durch die Strassen und bewunderten die Oldtimer, die wegen den abperlenden Regentropfen, um die Wette glitzerten. Um die Mittagszeit war jeder freie Platz in den Sarner Restaurants und an den Ständen belegt.

Oldtimer in Obwalden 2016 Strassenszene.

Oldtimer in Obwalden 2016 Strassenszene. Fotos: Ruedi Müller, Mehrdad Mani

Bei den beliebten Passagierfahrten, die um 13:45 begannen, schien die Sonne auch noch. Kurz vor Schluss öffneten sich dann aber die Schleusen wieder. Trotzdem nahmen über 300 Oldtimer die Nachmittagsausfahrt ins Eventcenter Seelisberg unter die Räder. Dort zeigte man sich sehr überrascht über diesen Aufmarsch. Leider mussten die Demofahrten auf dem Geländeparcours abgesagt werden. Den alten Offroadern hätte die Nässe nichts ausgemacht, aber die Strecke hätte gelitten.

Oldtimer in Obwalden 2016 viel Zuschauer.

Oldtimer in Obwalden 2016 trotz schlechter Wetterprognose viele Zuschauer. Fotos: Ruedi Müller, Mehrdad Mani

Der Start in Sarnen am Sonntag 15. Mai ging wieder trocken über die Bühne. Auf der Fahrt nach Beromünster fielen einige wenige Tropfen. Das hielt die meisten Cabriofahrer nicht davon ab, mit offenem Dach zu fahren. Das Wetter wurde immer besser, Beromünster immer voller. „So viele Menschen hatten wir noch nie bei uns,“ meinte einer des örtlichen Organisationskomitees. Das O-iO 2016 ging mit einem riesigen Volksfest zu Ende. Und schon beginnen die Vorbereitungen für 2017.

Oldtimer in Obwalden 2016 viele chinesische Gäste.

Oldtimer in Obwalden 2016 viele chinesische Gäste. Fotos: Ruedi Müller, Mehrdad Mani

Chinesen am O-iO
Seit vielen Jahren sind jeweils 30 Chinesische Studenten zur Ausfahrt am Sonntag mit einem alten Schnauzerpostauto eingeladen. Die Chinesen kennen ja Oldtimer nicht. Autos älter als 15 Jahre dürfen nicht mehr auf die Strasse. Die Begeisterung ist jeweils gross. Hier zwei Beispiele von Kommentaren auf WeChat:

Zwei WeChat Kommentare als Beispiel:

  • Thanks a lot for organizing such an amazing trip. All the shining cars
    and lovely smiling faces would not fade in my memory.
  • Great event! Thanks a lot for oganizing and the special welcome from
    President Muller. First time taking an oldtimer and memory will stay.
Oldtimer in Obwalden 2016 auch die Kids hatten ihren Spass.

Oldtimer in Obwalden 2016 auch die Kids hatten ihren Spass. Fotos: Ruedi Müller, Mehrdad Mani

Nachwort
Wir hatten 16 Jahre lang Glück mit dem Wetter. Die Quintessenz nach diesem 17. O-iO,
bei dem wir am Samstag dachten wir, wir würden weggespült:

„Oldtimer machen Spass, ist das Wetter trocken oder nass.“
Ruedi Müller
O-iO Veranstalter, Chef OK